Nachrichten aus Cochem-Zell

15. November 2018 - 17:32
Ulmen. Am frühen Donnerstagmorgen kam es auf der B 259 bei Ulmen bei Dunkelheit und starkem Nebel zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem 56-jährigen Autofahrer aus dem Vulkaneifelkreis und einem entgegenkommenden Zweiradfahrer aus der VG Ulmen. Der Autofahrer stieß beim Auffahren auf die A 48 in Richtung Trier gegen den entgegenkommenden Leichtkraftradfahrer.
15. November 2018 - 17:29
Cochem-Zell. Im November 1919, also vor genau 100 Jahren, wurde in Berlin die Republik ausgerufen. Die Monarchie endete, ebenso auch der Erste Weltkrieg. Erstmals gab es in Deutschland eine parlamentarische Demokratie, auch wenn sie nur wenige Jahre Bestand haben sollte. Auch in der Region waren die Umwälzungen dieser Jahre zu spüren, das neue Heimatjahrbuch des Kreises Cochem-Zell, das jetzt vorgestellt wurde, beleuchtet diese Zeit und gewährt einen interessanten Einblick in einer bis heute...
14. November 2018 - 16:48
Lieg. Die Marienfigur an der Grotte vor der Pfarrkirche in Lieg erstrahlt in neuen Farben. Seit mehr als 100 Jahren ist die Statue tagtäglich den Witterungseinflüssen ausgesetzt und war am Ende nicht mehr schön anzusehen. „Teilweise war die Farbe schon abgeblättert“,sagt Hildegard Steffen. Zum Glück weiß die Küsterin Rat. „Ein holländisches Künstlerpaar, das seit ein paar Jahren im Dorf wohnt, hat uns da schon öfter aus der Patsche geholfen“, sagt sie.
14. November 2018 - 16:45
Kaisersesch. Das geplante Ärztehaus in der Kaisersescher Koblenzer Straße muss noch auf sich warten lassen, weil sich der Abriss des alten Gebäudes verzögert. Das berichtet Bauherr Gerhard Buff auf Nachfrage unserer Zeitung. Diese Verzögerung liege jedoch nicht an Problemen mit Altlasten auf dem Grundstück, wo viele Jahre eine Gaststätte betrieben wurde, versichert Buff: „Natürlich ist der Abriss auch mit der Entsorgung von Sondermüll verbunden, etwa einem Schadstoff, der sich im Kitt der...
14. November 2018 - 16:44
Koblenz. Der anrührenden Szene im Sitzungssaal 137 des Landgerichts Koblenz kann sich offensichtlich keiner der Prozessbeteiligten entziehen: Eine junge Mutter wiegt den ganzen Tag liebevoll ihr zwei Wochen altes Baby im Arm. Die 32-Jährige ist Zeugin in der Verhandlung gegen ihren Ehemann, der sie im April als Schwangere mit Messer und Schreckschusspistole mit dem Tod bedroht und eingesperrt hat. Die Aktion hatte einen größeren Polizeieinsatz mit Sperrung der Hauptstraße in einem Moselort zur...
14. November 2018 - 16:42
Cochem-Zell. Wer auf dem Land lebt, kennt diese Frage: „Hast du Empfang?“ Während weder der dritte (3G) noch der vierte Mobilfunkstandard (LTE) eine flächendeckende Versorgung brachten, sollen mit dem noch nicht aktiven 5G-Netz zumindest die Leistung und die Geschwindigkeit verbessert werden. Gleichzeitig soll die Netzabdeckung steigen, das fordern jeweils die Landräte der Kreise Cochem-Zell, Rhein-Hunsrück und Bernkastel-Wittlich und der CDU-Abgeordnete Peter Bleser. Doch die Situation ist...
13. November 2018 - 17:55
Cochem. Die L 98 zwischen Landkern und Cochem musste am Montagabend nach einem Unfall gesperrt werden. Ein 82-jähriger Mann war bergauf mit seinem Fahrzeug Richtung Landkern unterwegs und kam in einer Rechtkurve – die Ursache ist unbekannt – auf die Gegenfahrbahn.
12. November 2018 - 17:47
In der Verbandsgemeinde Kaisersesch soll in unmittelbarer Autobahnnähe entlang der L 99 bei Eppenberg und Hauroth ein 50 Hektar großes „Interkommunales Gewerbegebiet Cochem-Zell“ entstehen. Und obwohl dies derzeit noch in kommunalen Gremien diskutiert wird, gibt es dennoch schon Kritik an dem Vorhaben.
12. November 2018 - 17:44
Bullay. Makabre Szenarien scheinen sich zur Leidenschaft der Bullayer Theatergruppe zu entwickeln. Nachdem sich voriges Jahr die Aufführung um den ganz normalen Wahnsinn in einem Irrenhaus drehte, machen die Darsteller diesmal ein Bestattungshaus zum Angelpunkt der Geschichte. Beim Dreiakter „Chaos im Bestattungshaus“ werden vor allem Freunde des schwarzen Humors voll auf ihre Kosten kommen.
12. November 2018 - 17:44
Cochem-Zell/Mayen-Kürrenberg. Wer sich die Grabrednerin als strenge Person mit sauertöpfischer Miene vorgestellt hat, wird beim Anblick von Claudia Josten angenehm überrascht sein. Die 44-Jährige aus Mayen-Kürrenberg, die im Hauptberuf Krankenkassen-Betriebswirtin und Mutter einer kleinen Tochter ist, tritt ihren Mitmenschen mit einem strahlenden Lächeln entgegen. Bei weltlichen Beerdigungen findet Claudia Josten die richtigen Worte, wenn Trauer und Schmerz die Angehörigen sprachlos machen.