Nachrichten aus Cochem-Zell

20. November 2018 - 17:06
Eifel. Die Bahnstrecke ist zugewachsen, seit Anfang 2013 holt sich die Natur die Bahnstrecke, die durch die Verbandsgemeinden Kaisersesch und Ulmen führt, zurück. Was mit der Strecke geschehen soll, darüber herrscht noch keine Einigkeit. Allerdings hat nun der Ulmener Verbandsgemeinderat das Thema erneut auf die Tagesordnung gesetzt. Klar scheint, dass, da eine Reaktivierung der Bahnstrecke mehr als unwahrscheinlich erscheint, sich die meisten Kommunalpolitiker für einen Radweg aussprechen, der...
20. November 2018 - 17:05
Cochem-Zell. Das Problem des Landarztmangels ist bekannt, und es trifft auch den Kreis Cochem-Zell. „Wobei es im Zeller Raum noch deutlicher spürbar ist als in Cochem, Kaisersesch und Treis-Karden“, sagt der Cochemer Mediziner Dr. Dr. Rolf Gartner. Doch was ist von der Landarztoffensive zu halten, die die Landesregierung in Mainz vor Kurzem vorgestellt hat? Da sind einige vernünftige Ideen dabei, findet Gartner. An der einen oder anderen Stelle habe sie aber noch Optimierungspotenzial.
20. November 2018 - 17:03
Ulmen. Es ist schon der zweite Kooperationsvertrag, den Dominik Philippsen, Reaktor der Realschule plus Vulkaneifel, in diesem Schuljahr unterzeichnet. Die Schule will mit ihrer neuen Ausrichtung auf die sogenannten MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) mehr Eltern und Kinder von sich überzeugen. Die Verbandsgemeinde will die Schule laut Vereinbarung dabei unterstützen.
20. November 2018 - 13:44
Um 1934 sollte der Not leidenden Winzerschaft an der Mosel geholfen werden. Weinpropaganda war das Stichwort im Dritten Reich. Doch der Schuss ging nach hinten los. Ein Traben-Trarbacher Historiker und Autor hat diese Zeit unter die Lupe genommen.
19. November 2018 - 18:40
Trier. Die erfolgreichsten Betriebe der Landesprämierung für Wein und Sekt aus den Anbaugebieten Ahr, Mittelrhein, Mosel und Nahe wurden in der Europahalle Trier ausgezeichnet. Mit der Verleihung der bedeutendsten Auszeichnungen des Landes endete das Prämierungsjahr 2017/18.
19. November 2018 - 18:36
Cochem. Sandra Poloms Großvater, Jakub Chabinski, leistete im Jahr 1943 Zwangsarbeit im „KZ-Außenlager Kochem“. Im Cochemer Kulturzentrum Kapuzinerkloster hat die 43 Jahre alte Wiesbadenerin jüngst davon erzählt, wie sie davon erfuhr und wie die Spurensuche zur Vergangenheit ihrer Großeltern ihr Leben und das ihrer Familie verändert hat. Ihre Zuhörer, rund 70 Teilnehmer einer Tagung der Landeszentrale für politische Bildung zur Gedenkarbeit in Rheinland-Pfalz, waren vom Gehörten erkennbar...
19. November 2018 - 10:46
Bullay. 60 bis 70 Mitglieder hat die türkisch-islamische Gemeinde in Bullay. 40 bis 50 leben in der Moseldorf selbst, die übrigen im Umland, erläutert ihr Dialogbeauftragter, Hüseyin Akin. Wenn ein Gemeindemitglied stirbt, ist es bislang so, dass dessen Bestattung in der Türkei erfolgt. Für die Älteren, die in den 1960er-Jahren als Gastarbeiter nach Deutschland kamen, ist eben die Türkei ihre Heimat. Dort wollen sie auch beerdigt werden. Akin (33): „Die Jüngeren dagegen – auch ich – sagen, wenn...
18. November 2018 - 17:41
Cochem-Zell. Ziel jeder zeitlich begrenzten finanziellen Förderung ist in der Regel, dass das betroffene Projekt danach auf eigenen Füßen stehen kann. So hat nun auch die Aktion Mensch die dreijährige Unterstützung des Inklusionsprojekts „Wohnen im Sozialraum“ des Bildungs- und Pflegeheims St. Martin Düngenheim-Kaisersesch-Ulmen abgeschlossen, und die verantwortlichen Fachkräfte legen ihre Abschlussberichte vor. Kerstin Junglas (39) hat die Wohngruppe St. Katharina im ehemaligen Pfarrhaus...
18. November 2018 - 17:37
Bruttig-Fankel/Kaiserslautern. Innenstaatssekretär Randolf Stich hat jüngst vor rund 400 Teilnehmern in der Fruchthalle in Kaiserslautern die zwölf Siegergemeinden der Sonderklasse im diesjährigen Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ geehrt. Über Silber freuten sich dabei die Vertreter der Moselgemeinde Bruttig-Fankel.
16. November 2018 - 17:48
Cochem-Zell. Die Briten sind alles andere als amüsiert: Kein gutes Haar lassen einige der 170 Bürger aus der Mosel-Eifel-Hunsrück-Region am Vereinigten Königreich, wenn die Rede auf den Austritt aus der EU kommt. „Das Brexit-Votum von 2016 basierte auf Betrug und Lügen“, ereifert sich Nancy, eine Britin, die mit ihrem Mann in Bonsbeuern lebt. Wie sie zeichnen die Mitglieder des britischen Stammtisches, den Alison Sausen aus Bullay organisiert, ein Bild von Großbritannien, das von Raffgier,...