Nachrichten aus Cochem-Zell

3. November 2017 - 12:38
Bullay. Im Zuge gemeinsamer Ermittlungen der Polizeiinspektion Zell und der Kriminalinspektion Wittlich sind in der vergangenen Woche fünf Straftaten im Bereich Bullay aufgeklärt worden. Dort war es zwischen dem 14. und 25. Oktober im Bereich des Bahnhofs zu zwei Einbrüchen in ein Reisebüro, zu einem versuchten Aufbruch eines Geldausgabeautomaten, zum räuberischen Diebstahl eines Mobiltelefons und zuletzt zu einem versuchten Einbruch in einen Supermarkt gekommen.
3. November 2017 - 9:10
Cochem-Zell. Vor gut einem Jahr hat sich der Kreis Cochem-Zell dem „Masterplan 100 Prozent Klimaschutz“ angeschlossen. Sein Ziel: Bis zum Jahr 2050 soll der Ausstoß von klimaschädlichen Gasen im Kreis um 95 Prozent gesenkt werden. Damit ist der Kreis eine von 22 Pilotkommunen, die sich bundesweit dem Thema Klimaschutz annehmen. Erreicht werden soll das unter anderem mit der Förderung von Elektromobilität. Was hat sich in dieser Frage im vergangenen Jahr im Kreis bewegt?
2. November 2017 - 17:41
Erden/Neef. Es ist ein kühler Herbstmorgen, als sich Carsten Sieling aufmacht, in seinem Weinberg nach dem Rechten zu schauen. Um hier und da zu stutzen, was verbraucht und verwelkt ist. Und um 461 Kilometer von seinem Arbeitsplatz auf andere Gedanken zu kommen, weg von Kiga-Neubauten, Straßenprojekten und dem kriselnden SV Werder. Nein, Carsten Sieling genießt es, in der Steillage zu arbeiten. Der Bremer Bürgermeister ist zum ersten Mal an der Mosel, genauer am Erdener Treppchen. „Vorgestern...
2. November 2017 - 17:06
Reidenhausen. 25 bis 30 Heuballen, die in einer Scheune am Ortsrand von Reidenhausen gelagert waren, sind in der Nacht zum Donnerstag verbrannt. Rund 80 Feuerwehrleute haben Schlimmeres verhindert: Die Flammen haben nicht auf das direkt angrenzende, derzeit unbewohnte Haus, übergegriffen. Auch landwirtschaftliche Geräte, die in der Scheune abgestellt waren, blieben verschont.
2. November 2017 - 10:18
Dohr. In der Sache sind sich alle einig, Verwaltung wie auch Ratsfraktionen: Die Schule muss im Dorf bleiben. Ein umfangreiches Konzept für den Erhalt der Grundschulen Müden und Lieg ist jetzt im Verbandsgemeinderat Cochem auf den Weg gebracht worden. Bürgermeister Helmut Probst skizzierte die wichtigen Etappenschritte und betonte: „Das Land muss jetzt ein Konzept erstellen und darf nicht Land gegen Stadt ausspielen.“
2. November 2017 - 9:54
Zell. Normalerweise sorgen sie sich um andere, laufen sich „die Hacken“ ab, damit es anderen gut geht. Diesmal durften sie sich weidlich bedienen lassen: 420 ehrenamtlich aktive Bürger aus der Verbandsgemeinde Zell. Sie wurden beim ersten Dankeschön-Tag umsorgt von emsigen Schülern der IGS Zell. Und sie bekamen neben Kaffee und Kuchen ein interessantes fünfstündiges Programm vorgesetzt – mit einer Ehrung für Ehrenamtler als Glanzlicht (siehe Zusatztext).
2. November 2017 - 9:49
Dohr. In der Sache sind sich alle einig, Verwaltung wie auch Ratsfraktionen: Die Schule muss im Dorf bleiben. Ein umfangreiches Konzept für den Erhalt der Grundschulen Müden und Lieg ist jetzt im Verbandsgemeinderat Cochem auf den Weg gebracht worden. Bürgermeister Helmut Probst skizzierte die wichtigen Etappenschritte und betonte: „Das Land muss jetzt ein Konzept erstellen und darf nicht Land gegen Stadt ausspielen.“
1. November 2017 - 18:08
Cochem-Zell. Aufregung an Allerheiligen auf der A 48 zwischen den Anschlussstellen Kaisersesch und Kaifenheim: Ein drei Jahre altes Auto geriet in Brand und musste von Feuerwehrkräften gelöscht werden.
30. Oktober 2017 - 16:19
Cochem-Zell. Ein beißender Geruch steigt in die Nase. Fliegen kreisen laut surrend durch die Luft. Nur wenige Meter neben dem Waldweg liegen vier verwesende Wildschweine. Dahingerafft von der Afrikanischen Schweinepest. Es ist ein schlimmes, düsteres Szenario, das in anderen Ländern schon Wirklichkeit ist. Sollte sich das Virus in Deutschland ausbreiten, könnte die Wildschweinpopulation, die derzeit in ihrer Größe zwar auch im Kreis Cochem-Zell ein Problem darstellt, schlagartig reduziert...
29. Oktober 2017 - 17:41
Treis-Karden. Sechs riesige Baukräne hat die Deutsche Bahn am Sonntagnachmittag in Karden aufgefahren. Die Eisenbahnüberführungen in der St. Georgstraße und in der Herrenstraße in Karden, die zuvor in wochenlanger Arbeit auf einer Fertigungsfläche neben dem Bahnhof gebaut wurden, werden noch bis Mittwochnacht nach und nach eingesetzt und anschließend zusammengepresst. Eine Überführung besteht aus fünf Einzelteilen, die andere aus acht. Die Teile wiegen jeweils bis zu 100 Tonnen. Mit den...